Ohren anlegen lassen: Abstehende Segelohren operieren – Ohrenkorrektur-OP

In unserem Online Ratgeber finden Betroffene wichtige Informationen und praktische Hilfe bei abstehenden Ohren. Darüber hinaus bietet unser Info-Portal einen Überblick über häufige Fragen, die auftreten, wenn Patienten abstehende Ohren anlegen lassen wollen. Die moderne Schönheitschirurgie kann extrem oder leicht abstehende Ohren korrigieren und den Schönheitsfehler durch die minimalinvasive Operation dauerhaft beheben.

Was ist ein Segelohr?

Die Bezeichnung Segelohr stellt ein umgangssprachliches Synonym dar. Als medizinischer Begriff wird von Ärzten der Ausdruck abstehende Ohren (lateinisch Otapostasis oder Apostasis otum) verwendet. Die Übersetzung auf englisch lautet „bat ears“ oder „jug ears“. Gemäß Wikipedia (Wiki) sind Ohrenfehlstellungen dadurch gekennzeichnet, dass ein bestimmter Neigungswinkel zwischen Ohrmuschel und Schläfenbein überschritten wird.

Ab wann sind Ohren Segelohren?

Wenn sich die Abstandswinkel beziehungsweise die Abstandsmaße von einer normalen Ohrform unterscheiden oder die Ohrachse verschoben ist. Nach gängiger Definition liegt eine Fehlstellung dann vor, wenn das Ohr eine Winkelstellung von mehr als 30° zur Kopfebene (Planum mastoideum) aufweist.

Ab wieviel cm hat man eine Ohrenfehlstellung? Messen HNO-Spezialisten den Abstand zwischen Ohrmuschelrand und Schädel, sollte der Wert höchstens 20 mm, am Ohrläppchen nicht mehr als 1,6 cm betragen.

Wie kommt es zu abstehenden Ohrmuscheln?

Das ist eine gute Frage. Die Ursache von Ohrfehlstellungen erweist sich in den meisten Fällen als familiäre Veranlagung. Darüber hinaus kann ein Tumor das Außenohr sowie den Gehörgang deformieren. Die Entstehung von Ohrenfehlstellungen wird bei Kindern mit einer größeren Häufigkeit beobachtet, wenn ein Elternteil ebenfalls darunter leidet. Diese Art der Vererbung bezeichnet ein Ohrenarzt mit dem Fachbegriff autosomal-dominant.

Wird man mit Segelohren geboren?

Ohrenfehlbildungen werden dominant vererbt und können sich deshalb auch später noch zeigen. Bei kleinen Kindern verwächst sich das Ganze manchmal und die Ohrfehlstellungen gehen wieder weg. Um die Fehlbildung durch eine Otoplastik operativ entfernen zu können, formt der Schönheitschirurg die Anthelix und schneidet überschüssigen Ohrknorpel im Bereich der Helixwurzel und den gehörgangsnahen Strukturen der Ohrmuschel (auf Latein Cavum conchae) weg. Ein guter plastischer Chirurg achtet darauf, bei der Schnittführung den Hauptast der Art. auricularis posterior zu schonen.

Warum habe ich extreme Ohrfehlbildungen, wie entstehen sie? Kann man Segelohren bekommen durch falsches Liegen, durch ein Hörgerät oder wegen einer Brille? Ohrenfehlstellungen kommen nicht vom Liegen durch Kissen, durch Brille tragen oder durch einen Piercing. Weder durch das Umknicken noch durch das Ziehen an den Ohrmuscheln können Segelohren entstehen.

Kann man mit Segelohren besser hören?

Bei Tieren haben sich im Laufe der Evolution größere Ohren als vorteilhaft erwiesen. Neben der Ohrgröße hat im Tierreich auch die Stellung der Ohrmuschel eine Auswirkung auf das Gehör. Beim Menschen bewirkt ein abstehendes Ohr einen veränderten Schalleinfall, sodass sich der Klang minimal ändert. Betroffene hören dadurch nicht besser, sondern anders.

Viele Menschen finden ihre Ohrfehlbildung nicht schön. Ganz im Gegenteil: Sie betrachten bereits leicht abstehende Ohren als schlimm. Der Makel stört die Ästhetik und ist ihnen nicht selten extrem peinlich. Das Thema bekommt eine besondere Bedeutung wenn die Leidtragenden dadurch eine Angriffsfläche bieten und gehänselt oder plötzlich lächerlich gemacht werden. Als Folgen drohen psychische Störungen oder ein Burn-out Syndrom. Was bedeutet es wenn OP-Gründe bei Ohrfehlbildungen vorliegen? Ärzte verstehen darunter eine starke Beeinträchtigung der Lebensqualität aufgrund der veränderten Gesichtszüge (Physiognomie) oder wegen Belastungen durch Mobbing am Arbeitsplatz. Der chirurgische Eingriff lässt sich bei Kindern und Erwachsenen in jedem Alter durchführen. Das Ziel, also von Vorher zu Nachher, besteht darin, einen scapho-chonchalen Winkel von höchstens 30° zu erreichen. Langzeitstudien belegen die großen Erfahrungen im Bereich der Otopexie (Ohranlegeplastik).

Die Krankenkasse bezahlt eine Segelohren-OP nur dann, wenn der rekonstruktive Eingriff nach Abwägen von pro und contra als medizinisch notwendig gilt. Bei Kindern, die ihre Ohrfehlstellungen durch eine otoplastische Korrektur loswerden wollen, stehen die Chancen gut. Wer als Erwachsener seine Segelohren anlegen lässt, muss in der Regel die Rechnung der Schönheitsklinik selbst begleichen.

Wie viel kostet es sich seine Ohren anlegen zu lassen?

Die Kosten liegen in Deutschland bei durchschnittlich 3000 Euro. Der genaue Preis richtet sich danach, welche Klinik beziehungsweise welcher HNO-Arzt die Schönheits-OP durchführt. In unserer Privatklinik für Ästhetisch Plastische Chirurgie bieten wir die Ohrenkorrektur bis zu 70% günstiger an. Eine gute Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde ermöglicht in der Regel die Finanzierung einer Ohren-OP oder empfiehlt entsprechende Finanzdienstleister.

Zu den bekanntesten OP-Methoden zählen:

  • Fadenmethode
  • Knorpelresektion
  • Cavumrotation
  • Anthelixplastik
  • Ritztechnik
  • Schnitt-Nahttechnik
  • Earfold-Implantat

Ich will keine Segelohren mehr sehen, wie verstecke ich meine am besten?

Wer nicht seine Ohren operieren lassen möchte, hat die Möglichkeit, den Schönheitsfehler durch eine Mütze oder lange Haare zu kaschieren. Oft genügt es, nur oben ein Stirnband über die Ohrmuscheln zu ziehen.

OP-Dauer circa 50 Minuten – 2 Stunden
Anästhesie gewöhnlich Lokalanästhesie, bei Angstpatienten auch Vollnarkose
Klinikaufenthalt oft ambulant, ansonsten stationäre Behandlung 1-2 Tage
Fäden ziehen nach 7-9 Tagen
Nachsorge / Nachbehandlung Ohren kühlen, Tragen eines Kopfverbandes, eventuell Antibiotika
Narbenpflege Salbe oder Narbengel kann die Narbenheilung begünstigen
Wasser Schwimmen, Duschen, Haare waschen nach dem Ziehen der Fäden
Gesellschaftsfähig aufgrund des Stirnbands frühestens nach 8 Tagen
Arbeitsfähig nach ungefähr 1 bis 2 Wochen
Sport mindestens 17 Tage vermeiden
Vor und nach der OP vorher sollten Patienten auf Alkohol, Rauchen verzichten, sowie die Einnahme von blutverdünnender Arznei einstellen; nachher unbedingt starke Hitze wie Saunieren oder Solarium auslassen
Risiken Rezidiv-, Infektionsgefahr und Entzündungen
Nebenwirkungen nicht selten Blutergüsse, Schwellungen, unter Umständen ein temporäres Taubheitsgefühl
Schmerzen möglich sind zum Beispiel Schmerzen in ziehender oder stechender Form
Heilungsdauer / OP-Ergebnis Endergebnis nach ungefähr 3 bis 8 Monaten
Steuerliche Behandlung Im Idealfall ist das chirurgische Anlegen der Ohren gemäß § 33 EStG als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar
Kontraindikationen Blutgerinnungsstörungen, allergische Reaktionen gegen Lokalanästhetikum
Alternative (ohne OP) Ohren an den Schädel per Hautkleber ankleben, gilt als kurzfristige Möglichkeit, Nachteil: Hautreizungen oder Allergie durch den Kleber möglich