Ohren anlegen Kosten: Wieviel kostet die Ohrenkorrektur-OP gegen abstehende Segelohren?

Mit einem Anteil von rund 5% der Bevölkerung zählen Segelohren (Apostasis otum / Otapostasis) zu den häufigsten Schönheitsfehlern. Die Ursache liegt fast immer in einer unvollständig entwickelten Anthelix oder einem überschüssigen Ohrknorpel. Viele Betroffene leiden unter ihren Ohrenfehlstellungen und wollen den Makel durch eine otoplastische Korrektur loswerden. Ein guter plastischer Chirurg kann die Ohrfehlbildungen mithilfe einer minimalinvasiven Operation dauerhaft beheben. Er formt den Knorpel im Außenohr so, dass eine ästhetisch ansprechende Ohrmuschel entstehen soll. Die Korrektur abstehender Ohren stellt heutzutage eine Routinebehandlung dar, die HNO-Spezialisten zum Beispiel in einer Privatklinik durchführen.

Eine Otopexie (Ohranlegeplastik) ist bei Kindern und Erwachsenen in jedem Alter möglich. Wenn Kinder im Vorschulalter extrem oder leicht abstehende Ohren korrigieren möchten, erstattet die private und gesetzliche Krankenkasse in den meisten Fällen die Rechnung. Bei Erwachsenen erweist sich die Übernahme der Behandlungskosten als wesentlich schwieriger. Unter anderem muss der Versicherte einen Heilkostenplan einreichen. Ein Kostenvoranschlag sowie ein unverbindliches Vergleichsangebot sind zusätzlich vorteilhaft. Wenn der Ohrenarzt die medizinische Notwendigkeit des operativen Eingriffs nicht plausibel nachweist, bezahlt der Patient den gesamten Rechnungsbetrag aus eigener Tasche.

Wieviel kostet eine Segelohren-OP?

Das ist eine gute Frage, die sich allerdings nicht pauschal beantworten lässt. Die Preise richten sich unter anderem danach, welcher HNO-Arzt und welche Klinik die Ohrenkorrektur vornimmt. Neben den Klinikkosten und Operationskosten inklusive OP-Saal gibt es noch andere Nebenkosten wie Laborkosten und Narkosekosten. Einige Vertragsärzte bieten auch Pauschalpreise an. Wer seine Segelohren anlegen möchte, hat die Möglichkeit, den chirurgischen Eingriff ambulant oder stationär durchzuführen. In der Regel genügt eine ambulante Operation ohne Klinikaufenthalt. Für die Narkose verwendet der Gesichtschirurg eine örtliche Betäubung. Bei einer stationären Behandlung entstehen weitere Kosten für das Einzelzimmer oder 2-Bettzimmer. Zusatzleistungen wie eine Chefarztbehandlung oder die Schönheits-OP durch einen Oberarzt erhöhen den Gesamtbetrag.

Der Patient sollte noch weitere Zusatzkosten einkalkulieren. Dazu zählen: Vermittlungsgebühr, Reisekosten beziehungsweise Flugkosten sowie die Nachsorge. Wer seine Ohrfehlbildungen durch eine Otoplastik operativ entfernen will, muss mit einem Durchschnittspreis von etwa 3000 € rechnen. Die Behandlungspreise richten sich unter anderem auch nach dem OP-Verfahren. Zu den bekanntesten OP-Methoden zählen:

  • Fadenmethode
  • Knorpelresektion
  • Cavumrotation
  • Anthelixplastik
  • Ritztechnik
  • Schnitt-Nahttechnik
  • Earfold-Implantat

Patienten, die ihre Ohren operativ anlegen möchten, brauchen die Zahlung nicht sofort in voller Höhe zu leisten, denn eine gute Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde bietet oft zinsgünstige Finanzierungsmodelle an. Zur Auswahl stehen die Ratenzahlung sowie ein Darlehen (Ratenkredit). Häufig ist eine Anzahlung fällig, die Finanzierung erfolgt dann auf Raten. Wieviel kostet es sich die Ohren anlegen zu lassen, wenn diese per Raten bezahlt wird? Die Ratenfinanzierung wird so billig angeboten, dass Operierte die Summe bequem in mehreren Monaten abbezahlen können. Für die Bonitätsprüfung holt der Finanzdienstleister vorher eine Schufa-Auskunft ein.

Was kostet es ein Ohr anlegen zu lassen?

Wenn der HNO-Experte die Schönheitschirurgie einseitig durchführt, wird die Arztrechnung natürlich billiger. Wegen der Preisunterschiede erweist es sich als sinnvoll, einen Preisvergleich durchzuführen. Zu diesem Zweck können Interessenten einen Vergleichsrechner hinzuziehen. Wer sich 1 Ohr anlegen lässt, profitiert dabei von einer deutlichen Preisersparnis. Nur ein Ohr anlegen kostet gemäß unseren Nachforschungen im Vergleich unter 1000 Euro. Wer mithilfe einer Ohren-OP ein abstehendes Ohrläppchen korrigiert, bezahlt zum Teil nur 500 Euro. Es lohnt sich immer, die Preislisten der Schönheitskliniken im Internet anzuschauen und Preisvergleiche anzustellen. Ein Preisrechner hilft dabei, die Preisangaben zu vergleichen und einen Preisvorteil für sich zu nutzen. Die Teilnehmer in einem Forum geben oft wichtige Hinweise über Preisbeispiele im Überblick, das Preis-Leistungsverhältnis sowie eine eventuell fällige Vorauszahlung. Eine Schönheitsklinik, die laut Rechner preiswert ist, muss nicht unbedingt auch empfehlenswert sein.

Was kostet eine Ohrenkorrektur in Deutschland?

Ein Schönheitschirurg rechnet in Deutschland das Arzthonorar nach der GOÄ (Gebührenordnung für Ärzte) ab. Wer seine Ohren leicht anlegen lässt, bezahlt ab 1900 €.

Wie viel kostet eine Segelohren-OP in der Schweiz und was kostet Ohren anlegen in Österreich?

Ein Patient, der seine Ohren minimal anlegen lässt, zahlt in der Schweiz ab circa 3000 CHF. Günstige Angebote gibt es in Österreich für unter 2000 Euro. Die Kosten für die Ästhetisch Plastische Chirurgie sind als außergewöhnliche Belastung nur steuerlich absetzbar (§ 33 EStG), wenn diese von der Finanzbehörde anerkannt werden. Patienten, die abstehende Ohren anlegen lassen, können dann die ärztliche Abrechnung bei der Steuererklärung gegenüber dem Finanzamt angeben.

Wer sich das Anlegen von Ohren nicht leisten kann, muss trotzdem nicht verzweifeln. Doch was tun gegen leicht abstehende Ohrmuscheln, wenn Leidtragende kein Geld haben? Segelohren kann man wegbekommen, zumindest kurzfristig, indem Betroffene den Schönheitsmakel mit einer Mütze oder einem Stirnband kaschieren. Nicht selten bieten Schönheitschirurgen Rabatte an, sodass der operative Eingriff preisgünstig ist und auch für einen schmalen Geldbeutel bezahlbar bleibt. Patienten, die in unserer Fachklinik die Ohren oben anlegen oder ihre Ohren verkleinern und/oder anlegen lassen, sparen dabei bis zu 70%. Was kostet eine OP im günstigsten Fall? Wer verschiedene Preisvorteile nutzt, kann seine Ohren günstig anlegen. Manchmal unterstützen Freunde und Familienangehörige die Betroffenen finanziell oder schenken ihnen sogar den chirurgischen Eingriff. Wenn jemand die Ohren operieren lässt, kommt es in seltenen Fällen zu Komplikationen. Im Rahmen der Nachbehandlung kann es manchmal notwendig sein, die Ohren erneut anlegen zu lassen. Wie teuer diese zusätzlichen Behandlungen sind, richtet sich nach dem Aufwand. Für diese Eventualitäten gibt es Folgekostenversicherungen, die den Preis komplett bezahlen.

Wer nach einem missglückten Eingriff die Ohren natürlich anlegen möchte, trägt ansonsten die Kosten selbst. Mit etwas Glück besteht die Möglichkeit, die Operation umsonst zu erhalten. Welche Gesichtschirurgen berechnen keine Leistungen und arbeiten kostenlos? Diese Art der Behandlung nennt sich Pro-bono-OP. Indem sie die Patienten gratis behandeln, wollen idealistische Ärzte die Fehler ihrer Kollegen korrigieren. Einen kleinen Vorteil haben die HNO-Fachärzte trotzdem: Sie können die Materialkosten abschreiben und bekommen die Mehrwertsteuer zurück.