Ohren anlegen Hamburg: Kosten & Ablauf – Ohrenkorrektur – Segelohren-OP

Etwa 4% der Menschen sind von abstehenden Ohren betroffen. Doch warum bekommt man Segelohren? Die Ursache ist bei Kindern und Erwachsenen in der Regel erblich. In einigen Patientenfällen ist die Ohrmuschel zu groß, in anderen Fällen die Hauptfalte am Außenohr (Anthelixfalte) nicht vollständig ausgebildet.

Wer abstehende Ohren anlegen lassen möchte, hat dafür unterschiedliche OP-Gründe. Meist spielt Mobbing bei dem Entschluss zu einer Segelohren-OP eine wichtige Rolle.
Auch wenn Patienten keine Probleme mit dem Hören haben, sodass keine HNO-Spezialisten nötig sind, ist eine minimalinvasive Ohrenkorrektur in Hamburg für viele eine seelische Erleichterung.
Wer seine Segelohren anlegen lässt, kann damit seine Attraktivität steigern und wird von seinen Mitmenschen meist anders wahrgenommen. Dabei spielt es nicht immer eine Rolle, ob Patienten extrem oder leicht abstehende Ohren korrigieren lassen. Vielmehr entscheidet die eigene Wahrnehmung darüber, wie Behandelte Ihre Ohrknorpel, Ohrläppchen oder den Abstand zum Kopf beurteilen.

Das Alter, um die Ohren operieren zu lassen, ist nicht festgelegt. Wenn Kinder bereits frühzeitig Probleme bekommen und gehänselt werden, können Eltern bereits vor der Einschulung, zum Beispiel mit 6 Jahren über eine Ohr-OP nachdenken. Segelohren können sich mit einer rekonstruktiven Operation dauerhaft beheben lassen.
Viele Leidtragende entscheiden sich jedoch erst im Erwachsenenalter zu einer chirurgischen Ohranlegung.

Vorher-Nachher: Was können Behandlungswillige bei einer solchen Schönheits-OP erwarten?

Der Winkel zwischen der Ohrmuschel und dem Kopf wird mithilfe einer Otopexie (Ohranlegeplastik) oder durch Entfernen von Gewebe verändert. Nach dem operativen Eingriff sollte der Winkel nicht mehr als 20 bis 30° betragen, dies entspricht etwa einen Abstand von 2 cm.
Kinder und Erwachsene können nicht anliegende Ohren durch eine otoplastische Korrektur durch verschiedene OP-Techniken loswerden. Diese sind zum Beispiel:

  • Fadenmethode
  • Knorpelresektion
  • Cavumrotation
  • Anthelixplastik
  • Ritztechnik
  • Schnitt-Nahttechnik
  • Earfold-Implantat

Viele Patienten haben bereits positive Erfahrungen durch das Anlegen der Ohren gesammelt. Studien zeigen, dass die neue Körperwahrnehmung dabei helfen kann, Depressionen zu vermeiden, wenn das Selbstbewusstsein dadurch gestärkt wird. Besonders bei Kindern ist dieser Faktor von extremer Bedeutung.

Krankenversicherungen richten sich bei ihrer Bezahlung nach psychischen Faktoren. Liegt eine solche Beeinträchtigung vor, übernimmt die gesetzliche oder private Krankenkasse oft einen Teil der Kosten für die Ohrmuschelanlegung in der Schönheitsklinik. Dies ist jedoch in der Regel nur bei Kindern bis zu einem Alter von 14 Jahren möglich.

Wieviel kostet eine Segelohren-OP, wenn ich eine gute Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde auswähle?

Welche Klinik Patienten wählen, entscheidet maßgeblich über die Preise. Im Schnitt zahlen Behandelte für die Privatklinik zwischen 2000 und 3500 €. Wird der vermeintlich beste Arzt aufgesucht, können schnell noch höhere Kosten entstehen.
Wie teuer ein Schönheitschirurg für Ästhetisch Plastische Chirurgie ist, hängt auch mit der gewählten OP-Methode und der Komplexität des Eingriffs zusammen.
Im Ausland können Betroffene im Bereich der Schönheitschirurgie bis zu 70% der Kosten einsparen. Dies liegt vor allem daran, dass dort ein guter plastischer Chirurg nicht selten deutlich weniger verdient.
Da die Lebenshaltungskosten dort jedoch auch niedriger sind, relativieren sich die Unterschiede für den Spezialisten. Die Freie und Hansestadt Hamburg hat die Telefon-Vorwahl 040- und viele Straßen, wie: Neustädter Str., 20355 Hamburg

Aber wo kann ich am besten in meiner Nähe von Hamburg meine Segelohren durch eine Otoplastik operativ entfernen lassen?

Im der Umgebung Hamburgs findet sich mehr als nur ein guter Ohrenarzt. Welcher HNO-Arzt im Umkreis der richtige ist, sollten Leidende allerdings selbst herausfinden. Wichtig ist, dass die menschliche Basis stimmt und der Gesichtschirurg viel Erfahrung bei der Ohrenoperation hat. Dabei ist es egal, ob dies im Raum Hamburg, im angrenzenden Kreis oder aber im Ausland ist.
Wer Wert auf eine billige und trotzdem renommierte Fachklinik legt, kann im Nachbarland schnell einige Euro einsparen. Bei der Finanzierung ist es oft möglich, direkt mit der Klinik eine Ratenzahlung zu vereinbaren.

OP-Dauer zwischen 1 und 1,5 Stunden
Anästhesie meist reicht eine Lokalanästhesie aus, seltener Vollnarkose
Klinikaufenthalt normal ambulant, ansonsten stationärer Aufenthalt 1-2 Tage
Fäden ziehen nach 7 bis 10 Tagen
Nachsorge / Nachbehandlung Operierte müssen für einige Tage einen Verband tragen, ein Stirnband ist für etwa 3 Wochen erforderlich
Narbenpflege ja, mit Narbengels, Salben oder speziellen Narbenpflastern
Wasser etwa 6 Wochen Verzicht auf Schwimmen und Saunabesuche, frühestens nach 3-4 Tagen vorsichtig die Haare waschen
Gesellschaftsfähig je nach eigener Einschätzung (mit Stirnband etwas früher, ansonsten nach etwa 2-3 Wochen)
Arbeitsfähig prinzipiell am nächsten Tag
Sport nach circa 4 Wochen
Vor und nach der OP keine blutverdünnenden Medikamente nehmen, keinen Alkohol konsumieren, nicht Rauchen, kein Solarium
Risiken Infektionen, leichte Taubheitsgefühle, Rezidivgefahr, Schwellungen
Nebenwirkungen nicht gänzlich zufriedenstellende Ergebnisse, etwas steifere Ohren, Blutergüsse
Schmerzen in den ersten Tagen leichte Schmerzen an der Ohrmuschel (stechen, ziehen)
Heilungsdauer / OP-Ergebnis zwischen 2 bis 5 Monaten, OP-Ergebnis lässt sich nach Abklingen der Schwellung erahnen
Steuerliche Behandlung bei dem Nachweis eines psychischen Einflusses als außergewöhnliche Belastung absetzbar (gemäß § 33 EStG), sofern dies vom Finanzamt anerkannt wird
Kontraindikationen Kinder unter vier Jahren, Blutgerinnungsstörungen, evtl. Diabetes
Alternative (ohne OP) Was kann ich gegen Segelohren tun? bei Babys werden oftmals eine Mullbinde oder ein Stirnband verwendet, um die Ohren-OP zu vermeiden (die Erfolgsaussichten sind jedoch nicht besonders gut); Segelohren durch Mützen oder Haarfrisuren kaschieren, Hautkleber zur temporären Fixierung