Ohren anlegen bei Kindern: Kosten & OP-Ablauf – Ohrenkorrektur für abstehende Segelohren

Vor allem Kinder leiden nicht selten unter abstehenden Ohren. Aber warum haben Kinder Segelohren, wodurch bekommt man sie? Die Ursache für diese Fehlbildung liegt in der Genetik. Abstehende Ohren sind vererbbar und treten daher innerhalb einer Familie gehäuft auf.

Ab wann entstehen abstehende Ohren, und ab wann erkennt man bei Kindern Segelohren?

Diese Frage kann ganz einfach beantwortet werden. Segelohren sind von Geburt an sichtbar, zumindest in vielen Patientenfällen. Obwohl sich die Kinderohren in vielerlei Hinsicht im Laufe der Jahre verändern können, wären Fehlbildungen von Beginn an ersichtlich.

Die Gründe für das Ohren anlegen betreffen in den meisten Behandlungsfällen die psychische Komponente. In der Kindheit und im Schulalter sind die betroffenen Kinder häufig Hänseleien und doofen Sprüchen ausgesetzt. Gerade während der Schulzeit müssen sie sich häufig Sprüche über ihre Segelohren anhören. Sie werden gehänselt, gemobbt und es werden Witze über sie gemacht. Väter und Mütter wissen in diesen Situationen häufig nicht, wie sie damit umgehen sollen, wenn fiese Sprüche gegen ihre Liebsten gemacht werden.

Den Erziehungsberechtigten ist geraten, dieses Problem bereits bei den U-Vorsorgeuntersuchungen anzusprechen. Dort kann auch direkt beobachtet werden, wie sich die Ohrfehlbildung von den U1 bis U9-Untersuchungen verändert. Kompetente Kinderärzte werden betroffenen Eltern zunächst raten, bis zum Kindergartenalter abzuwarten.
Aber was sagen Segelohren aus, was bedeuten sie? In Japan stehen abstehende Ohren beispielsweise, nicht wie in Deutschland, generell für „Hässlichkeit“. Im Gegenteil, dort werden sie sogar von manchen als Schönheitsideal angestrebt und stehen für Reichtum und Gesundheit. Leider hilft dies in Deutschland nicht weiter, da hier viele andere Vorstellungen von Ästhetik haben.

In einigen Behandlungsfällen kann es aufgrund der psychischen Situation unabdingbar sein die Ohren bei Kindern anlegen zu lassen. Diese frühkindliche Erfahrung kann das ganze Leben beeinflussen. Die Ästhetisch Plastische Chirurgie bietet mit der Ohrenoperation auch in der Kindermedizin eine interessante Lösung an.

Hilfe mein Kind hat abstehende Ohren, aber ab wann kann man bei Kindern die Segelohren-OP vornehmen?

Während der frühen Kindheit ist das Ohrwachstum noch sehr aktiv. Das Ohrmuschelwachstum führt dazu, dass eine Ohrenkorrektur mit 2 Jahren, mit 3 oder mit 4 Jahren noch nicht möglich ist. Ein Kleinkind hat daher erst ab etwa 5 Jahren die Möglichkeit, sich die Segelohren anlegen zu lassen.

Die meisten Kids entscheiden sich jedoch nicht bereits im Vorschulalter, ihre Segelohren durch eine Otoplastik operativ entfernen zu lassen. Auch für die Trotzphase ist diese Entscheidung nicht üblich. Das Problem beginnt häufig in der 1. Klasse, also bei Schuleintritt.

In welchem Alter können Kinder abstehende Ohren anlegen lassen?

Aber auch während der Adoleszenz können abstehende Ohren zu einem großen Thema werden. Daher lassen sich viele Patienten mit 12, 13 und 14 Jahren, sowie mit 15 oder 16 Jahren ihre Ohren operieren. Während bei Kleinkindern die eigene Wahrnehmung noch sehr unterbewusst stattfindet, sind viele Teenager während der Pubertät sehr selbstkritisch. Die Jugendlichen finden nicht selten, dass ein Mädchen oder ein Junge mit abstehenden Ohren unattraktiv ist. Jungs mit abstehenden Ohren haben es oftmals erheblich schwerer. Sie haben zumeist kurze Haare, welche die Ohren geradezu in den Fokus stellen.

Im Kindesalter ist es natürlich nicht leicht einzuschätzen, ab wann es sich tatsächlich um Segelohren handelt. Eine Achtjährige wertet dies mit Sicherheit anders ein als ein Erwachsener. In der Schönheitschirurgie bzw. Kinderchirurgie sprechen HNO-Spezialisten von abstehenden Ohren, wenn diese mindestens 2 cm oder in einem Winkel von über 30° vom Kopf entfernt sind. Der Vergleich von Vorher zu Nachher ist dabei teilweise verblüffend.

Erfahrungen durch Langzeitstudien zeigen, dass das OP-Ergebnis in der Regel das ganze Leben lang anhält. Daher ist im Normalfall kein zweiter korrektiver Ohreneingriff in einer Kinderklinik notwendig.

Das Anlegen der Ohren bei Kindern erfolgt normalerweise durch einen Kinderchirurg in einem Kinderspital, einen Schönheitschirurg oder Ohrenarzt mit speziellen Qualifikationen. Die Ohren-OP findet in den meisten Fällen ambulant statt. Dabei gibt es verschiedene Methoden, die angewendet werden können.

Für das Ohrenanlegen bei Kindern kommen zum Beispiel folgende Operationstechniken infrage:

  • Fadenmethode
  • Knorpelresektion
  • Cavumrotation
  • Anthelixplastik
  • Ritztechnik
  • Schnitt-Nahttechnik
  • Earfold-Implantat

Bei der oft verwendeten Fadenmethode wird ein Teil vom Ohrknorpel exzidiert, damit das Ohrläppchen und die Ohrmuschel näher an den Kopf geführt werden können.

Nach der Otopexie (Ohranlegeplastik) können leichte Schmerzen auftreten. Mit gravierenden Risiken ist normal nicht zu rechnen. Es ist verboten, die Ohrenkorrektur bei Minderjährigen ohne Einverständniserklärung der Eltern durchzuführen. Stimmen die Erziehungsberechtigten nicht zu, stehen Varianten ohne OP zur Verfügung. Diese dürften jedoch bei weitem nicht so erfolgreich sein wie ein chirurgischer Eingriff.

Wann bekommen Kinder die Schönheits-OP bezahlt?

Oft werden die Kosten für das Anlegen von abstehenden Ohren bei Kindern von der Krankenkasse übernommen. Somit zahlt die Krankenkasse Kindern die OP vollumfänglich inklusive Narkose, Nachsorge und sonstigen Kosten. Wichtig ist, dass davor ein Antrag auf Kostenübernahme eingereicht und dieser vom MDK bestätigt wird. Das hängt vor allem davon ab, wann bei Kindern der Eingriff in der Schönheitsklinik vorgenommen wird. Eine Ohranlegung zahlt die Kasse in der Regel nur bei Kindern unter 14 Jahren. Die Kassenleistung hängt natürlich immer von der jeweiligen Krankenkasse ab, welche für die Leistung aufkommen soll.

Aber was kostet bei Kindern die Otopexie?

Die Kosten für das Ohren anlegen bei Kindern sind generell sehr hoch. Im Schnitt liegen sie gemäß unseren Nachforschungen bei etwa 2500 bis 3000 €. Die Ohr-OP kann bei Kindern und Erwachsenen durchgeführt werden. Die Operationskosten bei unter 18 Jährigen sind dabei die gleichen wie bei 40 Jährigen. Es ist jedoch von großer Bedeutung, welche Klinik und welcher HNO-Arzt den operativen Eingriff durchführt. Bei einer OP im Ausland können Patienten bis zu 70% der Kosten einsparen, wie zum Beispiel in unserer Privatklinik.

Junge Erwachsene, die ihre Segelohren durch eine Operation dauerhaft beheben lassen möchten, können die Kosten mit 17 Jahren natürlich nicht immer selbst bezahlen. Sind auch die Eltern knapp bei Kasse, kann eine Finanzierung eine sehr gute Alternative darstellen. Ein guter plastischer Chirurg bzw. eine gute Klinik für Hals-Nasen-Ohrenheilkunde bieten zumeist verschiedene Ratenzahlungsoptionen an. Selbstverständlich können auch Kredite aufgenommen werden, wenn Leidtragende ihre abstehenden Ohren durch eine otoplastische Korrektur loswerden möchten.

Wie finden Jungs und Mädchen Klassenkameraden mit abstehenden Ohren, und was kann man tun gegen Fehlbildungen am Außenohr? Diese Fragen sind häufig Inhalt in einem Forum. Manche Mädchen finden Jungs schlimm, die Segelohren haben und andersherum, zumindest auf das Aussehen bezogen. Dort können Betroffene mehr über die Kindheitserfahrung mit Segelohren erfahren. Sie können sich mit anderen zudem über die Ohrmuschelkorrektur austauschen und Vorher-Nachher Bilder sehen. Beim Kind sind die Erfahrungen häufig grundlegend andere als bei Erwachsenen. Daher sind diese Erfahrungsberichte bei Kindern besonders beliebt.

Ab wann entwickeln sich Segelohren, und ab wann sind sie sichtbar für jeden?

Ohrfehlstellungen sind bereits von Geburt an da, allerdings werden sie erst mit dem voranschreitenden Körperwachstum wirklich sichtbar.

Mein Sohn hat Segelohren. Ab wieviel Jahren kann man extrem oder leicht abstehende Ohren korrigieren lassen?

Für Kleinkinder ist dies frühestens ab dem 5. Lebensjahr möglich. Einige HNO-Chirurgen raten aber dazu, die Ohrenkorrektur erst mit 6 oder 7 Jahren machen zu lassen.

OP-Dauer circa 60 Minuten – 2,5 Stunden dauert es abstehende Ohren anlegen zu lassen
Anästhesie üblich ist eine lokale Betäubung, bei ängstlichen Kindern Vollnarkose
Klinikaufenthalt stationär 1-3 Tage oder ambulant
Fäden ziehen nach 8 Tagen
Nachsorge / Nachbehandlung Kühlen, steriler Kopfverband, ggf. Antibiotika
Narbenpflege Narbensalbe oder -creme
Wasser Schwimmen, Duschen und Haare waschen sollte erst nach dem Fädenziehen erfolgen
Gesellschaftsfähig je nach OP-Technik, oft nach circa 1 Woche
Arbeitsfähig nach circa 10-14 Tagen
Sport mindestens 15 Tage vermeiden
Vor und nach der OP vorher die Einnahmen von blutverdünnenden Medikamenten einstellen; Verzicht auf Alkohol und Rauchen; nachher insbesondere starke Hitze wie Saunieren oder Solariumgänge meiden
Risiken z. B. Infektionen, Entzündungsherde, Gefahr eines Rezidivs
Nebenwirkungen häufig sind Blutergüsse und Schwellungen zu beobachten, und ein vorübergehendes Taubheitsgefühl an der OP-Zone
Schmerzen leichtes Ziehen oder Stechen sind möglich
Heilungsdauer / OP-Ergebnis Endergebnis nach frühestens 3-4 Monaten
Steuerliche Behandlung eventuell ist das operative Anlegen der Ohren als außergewöhnliche Belastung steuerlich absetzbar (§ 33 EStG)
Kontraindikationen Blutgerinnungsstörung, allergische Reaktionen gegen Lokalanästhetikum oder Fäden
Alternative (ohne OP) Preiswerter ist das Ankleben der Ohren an den Schädel, um die Deformität kurzfristig zu kaschieren. Nachteil: Langfristig können Reizungen und Verletzungen an der Haut auftreten